Unser Prinzip

Mit dem Motto:

Helfer helfen Helfer.

Mit der Gründung der fairinge gemeinnützigen GmbH werden wir die Welt nicht besser machen, aber fairer! Wenn wir eins da draußen gelernt haben, dann ist es das: Es gibt viele beeindruckende Helfer und jeder kann mit seiner individuellen Stärke einen Beitrag zum Allgemeinwohl leisten. Wir sehen fairtailen als Plattform, auf der wir den Helfern ein Gesicht geben und mit ihnen zusammen gemeinschaftlich noch mehr Gutes tun.

Wir konzentrieren uns darauf, erwirtschaftete Gewinne an sozialen Einrichtungen weiterzureichen um ihnen, neben Spenden, weitere finanzielle Mittel zu bieten, damit sie ihre Projekte weiterhin umzusetzen oder sogar ausweiten können.

Unser Antrieb ist es, zu zeigen wie simple Hilfe aussehen kann und welche Wirkung sie erzielt. Hierfür nutzen wir die Darstellungskraft der sozialen Medien, wie z.B. Instagram und Facebook, um aktuell und unkompliziert davon zu berichten.

#teilen! Ist unser Treibstoff

#liken! Ist unsere Währung

#abonnieren! Ist unser Fundament

#kaufen! Ist unsere Vision

#anpacken! Ist die Hilfe

#spenden! Ist willkommen

Am Anfang steht die Suche nach tollen Produkten, die Euch und uns gefallen. Nach Absprachen mit dem jeweiligen Produzenten vertreiben wir dann ausgewählte Produkte ohne Zwischenhändler direkt in unserem Webshop. So ist es uns möglich marktgerecht Verkaufspreise anzubieten und zusätzlich, nach Abzug unserer Fixkosten, Gewinne an gemeinnützige Projekte auszuschütten. Somit möchten wir, zusammen mit Euch, die Welt ein wenig fairer machen!

Die Architektur unserer Idee

von Heardy am Beispiel der leckeren Sampl Süppchen erklärt:

soziale Projekte

Die wichtigen Institutionen denen wir helfen wollen.

Die Bahnhofsmission am Ostbahnhof ist Deutschlands älteste Einrichtung ihrer Art und ist durch ihre tägliche Arbeit ein fester Anlaufpunkt vieler bedürftiger Menschen. Sie gab uns die Möglichkeit in den Einstieg für unser soziales Engagement.

Das Tierheim Ahrensfelde kümmert sich seit 1841 um den Tierschutz. Das bedeutet 180 Jahre Tierschutz in Berlin, eine Stimme für die Tiere in Not und Engagement für die Rechte unserer Mitgeschöpfe.

In Partnerschaft mit dem Familienunternehmen Sampl Partyservice wollen wir die Gütersloher Suppenküchen e.V. unterstützen, um einen weiteren Tag die Töpfe zu füllen und die Gäste mit leckerer Suppe aus dem Hause Sampl zu verwöhnen.

Medien

Dank der medialen Unterstützung der ersten Stunde von diesen fantastischen Menschen, Medien und TV-Sendern, starteten wir unsere Reise

Der Grund warum ihr heute überhaupt unsere Website besuchen könnt, ist dem Einsatz von Alexa von Heyden zu verdanken, Ihr erster Post, ist die Initialzündung unserer Reise.

Als eine der ersten teilte Stefanie Luxat von "Ohhh..Mhhh" unsere Aktion und verhalf uns so nicht nur zu vielen neuen Unterstützer*innen, sondern jeder Menge Spenden.

Mit Stefanie Hielscher sprachen Martin und Florian über den Gründungsmoment von fairtailen in ihrem Podcast „Für zu Eins“ auf Mit Vergnügen.

Das ZDF hielt durch seine Berichterstattung unser Engagement in für das Mittagsmagazin (MiMa) in Bild und Ton fest.

Manufakturen

Ausgewählte handwerkliche Hersteller unterstützen uns mit ihren hervorragenden Produkten, um unsere Mission zu stärken.

Die Unternehmensgeschichte der Familie Sampl beginnt mit Stefan und Rosemarie im Jahr 1966. Heute leitet Tochter Ute Habig zusammen mit ihrem Ehemann Matthias und ihren Töchtern Isabelle und Jenny den Familienbetrieb erfolgreich und innovativ in nächster Generation.

Der Fleischermeister Heinrich Kahler entwickelte in seinem Fleischereifachgeschäft für seine Wurstwaren mit großer Begeisterung vielfältige, innovative Geschmacksrichtungen. Aus dieser Leidenschaft heraus gründete er 1928

die Kahler Gewürze.

Unterstützer

Ob finanzelle oder materielle Spenden, jede Unterstützung ist willkommen.

Mit einer grossen Sachspende der Marke Pedigree, in Form von Hundesnacks. Ist es uns möglich, dem besten Freund vieler Menschen auf der Strasse, dem lieben Vierbeiner, wöchentlich mit einem leckeren Snack zu versorgen.

Durch private Geldspenden im Höhe von 1 bis zu 2.500 EUR, sind mittlerweile an die 20.000 EUR zusammengekommen. Dieser Betrag sorgt als wichtiges Fundament für den nötigen Rückhalt, Vielen Dank an jeden einzelnen Spender!

Die Factory Kitchen sammelt überschüssige Lebensmittel aus dem täglichen Restaurant-Betrieb und produziert daraus wöchentlich ein warmes und leckeres Schöpfgericht, Darüber hinaus organisiert das Team auch die Essensausgabe.

Scroll to Top