der Ursprung

von fairtailen

Im ersten Corona-Lockdown 2020 standen drei Jungs Martin, Florian und Tobias vor einem leeren Restaurant mit vollem Kühlhaus.


Aus der Not heraus begannen sie Suppen für bedürftige Menschen in der Nachbarschaft des Berliner Ostbahnhofs zu kochen.


Bei der Ausgabe bemerkten sie, dass das wohl die erste ehrenamtliche Tat ihres Lebens war. Durch den Zuspruch aus den sozialen Medien und die Verantwortung durch viele Geld-Spenden, fasten sie den Entschluss aus eigenen Mitteln eine gemeinnützige GmbH zu gründen.

Der Slogan: Wir wollen die Welt nicht retten, sondern einfach nur Menschen helfen.

Vision wird Mission

Am Anfang steht die Suppe und am Ende eine Marke mit Mehrwert!

Unser Ziel ist es, gute Produkte nicht noch besser zu machen, sondern dafür zu sorgen, dass Gewinne am Ende der Wertschöpfungskette sozial, regional und transparent zum Wohle der Gemeinschaft zurückfliessen.
Jedes Produkt hat eine Botschaft und eine gemeinnützige Organisation, die von den Verkäufen profitiert. Gemeinsam stecken wir uns Ziele und Regeln für die Umsetzung, sodass jeder gespendete oder erwirtschaftete Euro bestmöglich in das jeweilige Projekt fliessen kann.
Hierfür entsteht Stück für Stück unser Onlineshop, über den wir Produkte vertreiben, die einen sozialen Mehrwert haben, sowie gezielt lokale und wohltätige Projekte unterstützen.

Wer steckt hinter fairtailen

Der Weg der drei Köche Florian, Martin und Tobias kreuzte sich vor über einem Jahrzehnt zum ersten Mal in der Berliner Hotellerie. Schon damals zeigte sich, dass das Trio mehr als nur die Arbeit am Herd verbindet.

Nun finden sie in fairtailen eine neue gemeinsame Aufgabe.

Tobias.

Repräsentiert unser Engagement für Kinder

Stolzer Papa von zwei Rabauken

Hört gerne laute und rockige Musik für grosse Jungs

Kann als einziger von den drei Jungs wirklich kochen

Motto „Nen Stück Butter hat noch keen Essen verdorben“

Martin.

Unser Aushängeschild für die Tierliebe

Fährt gern Fahrrad ( hat aber auch keinen Führerschein )

Ist Berliner „ä Prenzelberger“

Hört auch gern mal Taylor Swift

Weiss alles besser, nicht alles. ä doch

Florian

Tritt an für Altenhilfe und unsere bedürftigen Mitmenschen

Jamie Oliver spricht doch deutsch

Man kennt ihn auch als Joris alias the Stew

Wusterwitz ist wirklich ein Dorf in Brandenburg und hat auch eine Hauptstrasse

Freunde dürfen ihn auch Herr Peng nennen

Shopping Cart
Scroll to Top